Aktuelles

Auf den Spuren der Zugvögel

Start in die neue Vogelkieker-Saison

Noch weht ein kalter Wind über die Elbmündung in das Kehdinger Land. Dennoch finden sich in den Unterelbmarschen Nordkehdingens schon zahlreiche Vogelarten im Elbwatt, auf den Marschengräben und im feuchten Grünland.

Auf den Wiesen zwischen Barnkrug und Otterndorf findet jetzt zu Beginn des Frühlings ein fliegender Wechsel zwischen Ankommenden und Abreisenden statt. Die Marschen sind wieder Einflugschneise für riesige Vogelschwärme. Als Drehscheibe des weltweiten Vogelzuges bietet die Landschaft an der Elbe den Rast- und Brutvögeln eine ideale Landebahn.

Die Nonnengänse finden sich wieder zu Tausenden zwischen den Deichen ein. Sie bereiten sich auf den weiten Flug in ihre Brutgebiete und die Aufzucht der Jungen im kargen sibirischen Eismeer vor. Der zurückgekehrte Kiebitz ist wie jedes Jahr im März schon mit dem bevorstehenden Brutgeschäft beschäftigt. Mit seiner imposanten Flugshow begeistert er immer wieder Natur- und Vogelliebhaber und natürlich auch die Kiebitzweibchen.

Ab April treffen aus dem sonnigen Süden die ersten Uferschnepfen, Rotschenkel, und Austernfischer ein, um in der Kehdinger Elbmarsch ihre Küken aufzuziehen. Nonnengänse und Singschwäne beginnen jetzt den langen Flug in ihre Sommerquartiere.

Im Land zwischen den Deichen herrscht im Frühjahr ein reger Brutbetrieb und Flugverkehr von Großen und Kleinen. Diese faszinierende Vogelwelt an der Unterelbe wollen wir auch in diesem Jahr nicht verpassen. Bei einer Tasse Kaffee am Deich genießen wir beim Gesang der Feldlerche das Frühlingserwachen in Nordkehdingen.

Ab Samstag, 12. März, startet der Vogelkieker mit der ersten öffentlichen Tour in die aufregende Frühjahrssaison 2016. Abfahrt für die Naturerlebnisfahrten in Kehdingen ist um 14.00 Uhr in der Bahnhofstraße in Freiburg/Elbe. Mit und ohne Fernglas gibt es unter fachkundiger Führung von der Diplombiologin Stefanie Voigt für Groß und Klein wieder viel Interessantes vom Oberdeck aus zu sehen.

Anmeldung und Information

Verein zur Förderung von Naturerlebnissen
Am Sande 1
Zimmer 207
21682 Stade
Telefon: 0 41 41 – 1 25 61